Die Logindaten erhälst du im Sekretariat oder indem du unser Kontaktformular benutzt.

» Schließen

„sturmfre!“-Festival der NEUEN BÜHNE Senftenberg


 
Nach dem „26. Bundestreffen der Jugendclubs an Theatern“ letztes Jahr öffnete das Theater in Senftenberg vom 27.-30.01.2017 erneut seine Türen für die Laienkünstler der Region unter dem Motto „sturmfre!“. Das Festival verdankt seinen Namen der Tatsache, dass es zur Zeit der Theaterferien stattgefunden hat. Im Rahmen des DS-Unterrichts konnten die Schülerinnen Nancy Seyffert, Minh Ahn Bui, Nadin Arandt und Julia Zachaei aus der 11. und 12. Klasse an diesem Festival teilnehmen.
Als wir am 27.01. schon voller Vorfreude am Theater angekommen waren, wurden wir von den Festivalleiterinnen Mai-An Nguyen und Franziska Golk herzlichst empfangen und bekamen unsere Festivalbänder, die uns kostenloses Essen und freien Eintritt in alle Veranstaltungen ermöglichten. Des Weiteren erfuhren wir, in welchen der acht verschiedenen Workshops wir untergekommen waren. Nadin belegte für die Festivaltage den Workshop „Radioballett“, Nancy „Bühnenkampf“, Minh „Percussion“ und Julia entschied sich für „Gesang“. Die restlichen vier Workshops waren „Jonglage und Diabolo“, „Improvisationstheater“, „Puppenspiel“ und „Tanz“. In diesen verschiedenen Gruppen haben wir von Samstag bis Montag unsere Präsentationen vorbereitet, ehe wir diese am Montag, dem letzten Festivaltag, den ca. 160 Teilnehmern und Gästen vorführen konnten.
Des Weiteren konnten wir uns während der 4 Tage fast täglich mindestens eine Präsentation der unterschiedlichen Theater-, Tanz-, Musik- oder Artistengruppen aus Senftenberg, Finsterwalde, Cottbus, Wormlage und Annahütte anschauen und unsere ersten Eindrücke, eventuelle Fragen und Kritiken anschließend in den Blitzgesprächen festhalten. Unsere Eindrücke wurden anschließend bei den Aufführungsgesprächen dieser Gruppen vorgetragen und wir hatten zusätzlich noch die Möglichkeit, den Darstellern unsere Fragen zu stellen.
Die auswärtigen Teilnehmer der Workshops, welche nicht jeden Tag nach Hause fuhren, wurden über Nacht in den Bungalows der Indoor-Skihalle Snowtropolis mit inklusivem Frühstück untergebracht. Wir wurden von dort jeden Tag mit dem Bus-Shuttle abgeholt und nach den Abendveranstaltungen, wie der Kick-Off-Party oder dem Quizz-Abend, wieder zurückgebracht. Man hatte nicht nur in den Workshops die Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen, sondern auch an diesen organisierten Abenden. Mit am lustigsten war der Sonntagabend – oder auch der Karaoke-Abend.
Am nächsten Tag fanden auch schon am Nachmittag die Präsentationen der Workshops statt. Es war unglaublich, was sich die einzelnen Gruppen innerhalb von nicht einmal 12 Arbeitsstunden erarbeitet hatten und vor den anderen Teilnehmern, Familien, Freunden und anderen Interessierten aufgeführt haben. Das sehr vielfältige Programm begeisterte Jung und Alt und erntete tosenden Applaus.
Das Festival war ein sehr schönes Erlebnis und wir werden mit Freuden an dieses Ereignis zurückdenken.
 
Julia Zachaei (12/3)
 

Bild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werdenBild kann nicht angezeigt werden
Bildquellen: eigene Aufnahmen und https://www.facebook.com/pg/neuebuehnesenftenberg/photos/?tab=album&album_id=1327627993966862